Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
FACEBOOK
 
lkjhnb
 
 

 

iuzhgtf

 

 
 

Zwischen den Jahren 1974 – 1982 bauten die Einwohner von Goldbach und Hochheim die erste Sporthalle in der der Vereinssport unter dem  Hallendach betreiben konnte. Der Bau der Halle erfolgte in Eigenleistung und nach Feierabend.

Besonders der damalige Vorstand um die Sportfreunde Brandau, Wagner und Schreiber engagierte sich vorbildlich.

Unterstütztung erfuhr der Verein durch die Gemeinden Goldbach, Hochheim und Wangenheim, sowie durch die LPG Goldbach.

Im Jahr 1997 erfolgte durch einige Vereinsmitglieder und Fans die Sporthalle in Goldbach durch einen Anbau mit Verkaufstresen zu erweitern. Auch diese Arbeiten erfolgten in Eigenregie.

Aus Alt mach Neu. Der Verkauf im Wagen vor der Halle hat nun ein Ende!

Nach nun vielen erfolgreichen Spielen und bis in die Nacht hineinreichende Veranstaltungen, entschloss sich der Landkreis Gotha dazu, die Sporzhalle zu modernisieren.

In den Jahren 2004 – 2005 erfolgte dann der Abriss der alten Halle und der Neubau. Neben einem neuen Kabinentrackt, einer festen Tribüne und auch der altehrwürdige, von Vielen geliebte, Parkettboden wurde durch einen neuen Boden ausgetauscht.

… und dann war unsere Halle weg!

Während der Umbauphase fand der Schulsportbetrieb auf dem Saal der Goldbacher Dorfschenke statt. Der Handball-Spielbetrieb wurde für diese Saison in die Ohrdrufer Goldberghalle ausgelagert.

Mit einem rauschenden Fest wurde am 21.08.2005 dann die neue Sporthalle in Goldbach eingeweiht.

Mit der Schlüsselübergabe von Landrat Konrad Gießmann an den damaligen Vereinsvorsitzenden Siegmar Cott, war nun die „Nessetalhalle“ wieder für alle Sportler begehbar.

Ende des letzten Jahres wurde für den Tresen eine neue Küche gekauft. Neben dieser wurde auch eine neue Arbeitsplatte, sowie ein Spritzschutz angebracht.