Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
FACEBOOK
 
lkjhnb
 
 

 

iuzhgtf

 

 
 

1.Männer: Duell der Farben

05.03.2020

Goldbach/Hochheim empfängt die Bundesliga-Reserve des ThSV Eisenach

 

Am kommenden Spieltag haben unsere Männer erneut einen Kracher vor der Brust, aber mit Sicherheit eine leichtere Aufgabe als in der Vorwoche zu lösen. Das nächste Heimspiel bestreitet die Mannschaft vom blau-weißen Trainertrio gegen die  Reserve des ThSV Eisenach.

Angepfiffen wird die Partie am Samstag, den 07.03.2020 um 19 Uhr in der heimischen Nessetalhalle. Geleitet wird dieses ganz blau-weiße Duell von den beiden Unparteiischen Jens Hanse und Mario Schmid.

 

Die Gäste aus der Wartburgstadt haben bisher 17 Partien absolviert. Am letzten  Spieltag empfingen sie zuhause die Männer aus dem Wieratal. Gegen den LSV Ziegelheim holten sie einen durchaus knappen 32:31 Heimsieg und damit verbunden zwei Pluszähler. Die Eisenacher haben nun mit 15:19 Punkten den 8.Tabellenplatz der Thüringenliga inne.

 

Beste Werfer der Wartburgstädter sind aktuell Armend Alaj mit 89 Treffern, sowie Renato Pauli und Qendrim Alaj mit jeweils 81 Toren.

 

Neutrainer Michael Stegner-Guillaume, welcher vor der Saison vom SV T&C Behringen/Sonneborn unter die Wartburg wechselte, hat aktuell einen großen und breit aufgestellten Kader bestehend aus Routiniers und Youngstars zur Verfügung. Neben Stegner-Guillaume kann die Reserve des ThSV noch auf weitere Neuzugänge zurückgreifen. Mit dem Trainer kam auch Hannes Meyer aus Behringen/Sonneborn. Andreas Fehr im Tor und Ardit Ukaj auf der Außenbahn wechselten von der HSG Werratal 05 zu den Blau-Weißen. Jonas-Maximilian Schunke und Hassun Maghames wechselten vom SV Petkus Wutha-Farnroda zum ThSV Eisenach II. Renato Pauli, zuletzt bei der SG Suhl/Goldlauter, wird ebenso neu für die Wartburgstädter auflaufen.

 

Sieben Heimspiele. Fünf Siege und ein Unentschieden. Dies ist die aktuelle Heimbilanz der Hornissen. Mit 15:15 Punkten rangieren sie derzeit auf dem 7.Platz hinter dem HSV Ronneburg und vor dem kommenden Gegner ThSV Eisenach. Zuletzt waren die Blau-Weißen beim SV Hermsdorf auf Punktejagd. Die Hermsdorfer dominierten in der Hölle Ost und holten einen 26:17 Heimsieg.

 

Die Favoritenrolle kann man wohl vor der anstehenden Partie keiner Mannschaft zuschieben. Auf Seiten der Erstligareserve des ThSV steht wohl der Vorteil der Kaderbreite. Seit Jahren sind die Männer von der Wartburg breit aufgestellt und haben viele Wechseloptionen. Bisher konnten die Männer von Trainer-Trio Taubert/Merten/Wagner durch eine stabile, gut verschiebliche Abwehr in Kombination mit gut aufgelegten Torhütern punkten. Auch die aus der Abwehr resultierenden Tempogegenstöße konnten zumeist im gegnerischen Kasten untergebracht werden. Doch die Mannschaft um Kapitän Daniel Fekete hat sich fest vorgenommen, vor allem die eigene Angriffsleistung gegenüber den zuletzt gespielten Auswärtspartien zu verbessern, um den blau-weißen Gästen vielleicht die nächsten Doppelverlustpunkte der Saison beizubringen.