Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
FACEBOOK
 
lkjhnb
 
 

 

iuzhgtf

 

 
 

1.Männer: Zu Gast beim SHV

21.02.2019

Am Samstag geht es für die Mannschaft des SV BW Goldbach/Hochheim wieder einmal in die Fremde. Das Ziel liegt diesmal an der Grenze zu Bayern. Mit dem Sonneberger HV erwartet die Taubert-Sieben ein Gegner, der in der Tabelle deutlich über den Hornissen steht.

 

Der Sonneberger HV rangiert momentan mit elf Siegen, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen hinter dem HSV Bad Blankenburg an zweiter Stelle der Thüringenligatabelle. Neben dem Unentschieden in Eisenach (35:35) und in Suhl (29:29), sind die zwei Niederlagen auf Spiele gegen Teams aus dem oberen Tabellenfeld zurückzuführen. Zum einen ist das die knappe 27:28 Heimniederlage gegen den Ligaprimus Bad Blankenburg und der ebenso hauchdünne 30:29 Doppelpunktverlust in Mühlhausen. Am vergangenen Spieltag waren sie beim LSV Ziegelheim zu Gast. Von Beginn an zeigten die Mannen um Spielertrainer Manuel Müller ihre spielerische Klasse und brachten sich von Minute eins an in Front. Zum Ende hin gelang es jedoch den Gastgebern des LSV, sich noch einmal heran zu spielen. Beim Endstand von 34:36 gingen beide Mannschaften von der Platte.

 

Fast ein Drittel der Tore des letzten Spieles des SHV gehen auf das Konto von Marius Bondar und das ist nichts Neues. Der Rumäne steht mit 145 Toren an erster Stelle der Torschützenliste und hat somit die Krone auf. Doch auch der Ex-Werrataler Peter Deli und Anatoli Bulov netzten in den abgelaufenen Partien besonders viele Treffer für die Südthüringer ein. Jedoch sollte man sich nicht nur auf diese Schützen konzentrieren, denn der SHV ist auf jeder Position gut besetzt und Torgefährlich.

 

Die Hornets finden sich sechs Plätze weiter hinter dem SHV. Mit einem ausgeglichenen Punktekonto von 14:14 stehen sie somit auf Platz acht. Um den Platz zu sichern und weiter nach oben anzugreifen, muss man in den kommenden Wochen wieder an die Leistungen vom Saisonbeginn anknüpfen. Hier spielte man mit viel Kreativität und Konsequenz, welche in den zuletzt gezeigten Auftritten nicht zu finden war.

 

Geleitet wird das Aufeinandertreffen des SHV und der Blau- Weißen ab 19 Uhr von den Sportfreunden Klich und Pfefferkorn.