Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
FACEBOOK
 
 
 

 

 

 
 

2.Männer:

24.01.2019

Zum Auftakt der Rückrunde gastieren die Männer von Trainer Jannis Rothhämel beim FSV Eintracht Eisenach.

 

Die Gastgeber aus der Wartburgstadt rangieren mit 2:8 Punkten auf dem sechsen und somit vorletzten Rang der Verbandsligatabelle. Neben den Niederlagen gegen Goldbach/Hochheim (28:25), Artern (34:21), BSF Gotha (29:20) und Sömmerda (28:21), konnten sie in der Hinrunde der Saison 2018/2019 einen Sieg einfahren. Ihr Doppelpunktgewinn gelang ihnen beim Heimspiel gegen den Ernestiner Sportverein Gotha. Dieses Spiel konnten sie mit 27:19 für sich entscheiden.

 

Bester Werfer auf Seiten der Eisenacher ist Sebastian Rahe mit 30 Toren in fünf Partien.

 

Die Blau-Weißen haben seit Beginn der Saison den Platz an der Spitze inne. Diesen wollen sie natürlich auch in der Rückrunde weiter verteidigen und übers Ziel bringen. 10:4 Punkte haben die Hornissen bis dato erspielt.

 

Zuletzt waren sie Mitte Dezember gegen die BSF Gotha am Ball. Nach einer guten ersten Halbzeit, verlor man nach der Pause etwas den spielerischen Faden und musste sich am Ende mit 27:22 geschlagen geben. Die zweite Saisonniederlage war somit besiegelt. Der guten Stimmung in der Mannschaft leistet dies jedoch keinen Abbruch.

 

Über den Jahreswechsel und die ersten Wochen im neuen Jahr hat die zweite Mannschaft der Hornets gut trainiert und sich auf die kommenden Spiele vorbereitet. Der Angriff um Top-Torschütze Fabian Voigtritter (62 Tore in 7 Spielen) hat seine Spielzüge ausgefeilt und die Abwehr mit ihren Torhütern an der Abstimmung gearbeitet.

 

Natürlich soll nun auch im Rückspiel gegen den FSV Eintracht Eisenach ein Sieg her, damit man die Tabellenspitze weiter festigen kann. Besonders motiviert sollte das Rothhämel-Team in diese Partie gehen, aufgrund des deutlichen Sieges in der Hinrunde gegen die Eintracht.

 

Angepfiffen wird die Partie um 17 Uhr durch die Unparteiischen Meyhöfer/Müller um 17 Uhr in der altehrwürdigen Jahn-Sporthalle.