Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
FACEBOOK
 
lkjhnb
 
 

 

iuzhgtf

 

 
 

2.Männer: Derby gegen BSF Gotha

14.12.2018

Es ist das zweite Derby des Jahres für unsere Hornissen um Trainer Jannis Rothhämel und gleichzeitig der Jahresabschluss für die Verbandsligaspieler. Das Revier-Derby zwischen den Handballern vom SV Blau-Weiß 1893 Goldbach/Hochheim und dem direkten Nachbarn BallSportFreunde Gotha, welches am Samstagnachmittag um 16:00 Uhr in der Ernestiner Sporthalle Gotha angepfiffen wird, verspricht die nötige Spannung, die ein solches Spiel aufbringen sollte.  


Die Hornets spielen bisher eine konstante und ausgeglichene Spielzeit, sodass sie mit 10:2 Zählern an der Tabellenspitze stehen. Zuletzt holten sie einen verdienten 26:23 Derby-Heimsieg gegen die Nachbarn des ESV Gotha. Nach einer zunächst durchwachsenen ersten Halbzeit, welche von vielen technische Fehlern und schlecht gewählten Abschlüssen geprägt war, drehten die Blau-Weißen nach dem Pausentee auf. Neben viel Teamgeist, sorgte vor allem eine gute Abwehrreihe und stark aufgelegte Torhüter für die immer besser werdende Leistung.

Die Gastgeber aus der Kreisstadt rangieren momentan mit 5:5 Zählern auf dem 4. Rang der Tabelle. Die Dietz- Sieben sorgte überwiegend durch die Rückraumschützen Sebastian Hofmann (25 Treffer) und Florian Wandtke (21 Treffer) und eine stabile Abwehrreihe für ihre Punktgewinne. Besonders vor diesen Akteuren sollten die Blau-Weißen also gewarnt sein.  Doch auch Christian Neumann und Enrico Eberhardt zeigten immer wieder ansteigende Leistungen, welche sie mit sehenswerten Toren abschlossen.

Einen klaren Favoriten kann man vor dieser Partie wohl nicht ausmachen. Zwar scheinen die Hornissen laut Tabellensituation als Primus in dieses Lokalderby zu gehen, doch die BSF Gotha erweisen sich als Heimstark. Zuhause können sie jeden schlagen. Die Zuschauer und Fans können sich also auf ein hart umkämpftes, letztes Spiel im Jahr 2018 freuen. Dennoch will die Rothhämel-Sieben mit einer von Beginn an überzeugenden Leistung in der Residenzstadt auftreten und einen Punktgewinn fest ins Visier nehmen.


Angepfiffen wird dieses brisante Lokalderby von den Sportfreunden Dominic Große und Bernd Schwarz.