Schriftgröße:
normale Schrift einschalten große Schrift einschalten sehr große Schrift einschalten
 
FACEBOOK
 
 
 

 

 

 
 

2.Männer: Letztes Saisonderby

12.04.2018

Handball: Goldbach/Hochheim 2 trifft auf Lokalrivalen des ESV Gotha

 

Am Sonntag müssen die Männer der 2.Hornetsmannschaft wieder ihre Handballschuhe schnüren und das zum letzten Mal in dieser Spielzeit. Doch dies allein ist nicht der einzige Grund, der diese Partie zu einer besonderen macht. Es ist auch das Heimderby der Zweiten gegen die Lokalrivalen des Ernestiner SV Gotha.

 

Die Mannschaft des ESV Gotha, um Spielertrainer Harthauß/Liening, haben sich die nun fast abgelaufene Saison wohl auch anders vorgestellt. Vor der Saison verstärkte man sich mit Martin Sobanic und Lucas Kubina, welche beide von Goldbach/Hochheim in die Residenzstadt wechselten. Das erste Saisonspiel gegen den Landesligaabsteiger HSV Sömmerda 05 sah sehr vielversprechend aus und die Ernestiner konnten dies in heimischer Halle mit 29:26 gewinnen. Danach folgten drei deutliche Niederlagen gegen den HSC Erfurt (28:22), den TSV Motor Gispersleben (33:27), sowie gegen Eintracht aus Eisenach (28:40). Nach einem kurzen Aufbäumen, mit einem Sieg gegen Bad Salzungen (32:27) und einem Derby-Remis (31:31) gegen unsere Blau-Weißen, lief erneut bei den Männern des ESV nur wenig zusammen. Es reihten sich sechs weitere, zum Teil deutliche, Pleiten an. Nur im letzten Spiel, welches am vergangenen Wochenende gespielt wurde, konnte die ESV-Sieben punkten. Man setzte sich mit 35:25 gegen die Männer des HSC Erfurt in der heimischen Ernestiner Sporthalle durch.

 

Nach nunmehr 13 absolvierten Spielen liegen die Ernestiner auf dem 8. und somit letzten Tabellenplatz. Sie konnten bisher 7:19 Punkte erkämpfen. Mit diesem Platz stehen die Gothaer wohl hinter den Erwartungen der Ligakonkurrenten, der Verantwortlichen und womöglich auch denen ihrer Fans.

 

Die Hornissensieben von Trainer Jannis Rothhämel waren in der laufenden Saison da schon erfolgreicher. Sie holten bis dato sechs Siege und ein Unentschieden. Auch im letzten Spiel gegen den HSV Sömmerda 05 zeigten sie wieder ihr Können. Mit einer geschlossenen Leistung spielte man die Gäste aus der Elktrostadt an die Wand. So stand es bereits zur Halbzeit 20:10 für die Hornets. Am Ende setzten sich sich mit 33:24 durch. Die Rothhämel-Sieben legalisierete somit ihren Punktestand auf 13:13 Zähler, was derzeit den 3.Platz bedeutet. Aber sie revanchierten sich auch für die knappe 30:29 Auswärtsniederlage in Sömmerda. Am vergangenen Spieltag schien alles zusammen zu laufen.

 

Die Mannschaft des Ernestiner SV will natürlich beide Punkte aus dem Nessetal entführen und sie mit unter das Schloss Friedenstein nehmen. Doch mit einer ähnlich starken Leistung wie gegen Sömmerda und natürlich einer extra Portion Derby-Motivation werden es die Blau-Weißen ihrem Revierkonkurrenten richtig schwer machen und natürlich behalten wir die Punkte bei uns! Es wird ein wahnsinnig schweres Spiel, bei dem besonders die Geschlossenheit und der Siegeswille von Bedeutung sein werden.

 

Beim letzten Saisonspiel- dem Derby- braucht die Mannschaft ihre besondere Unterstützung von der Tribüne. Kommt zahlreich in die Nessetalhalle und peitscht die Jungs mit lauter Anfeuerung nach vorn.

 

Angepfiffen wird die Partie zur besten Handballzeit am Sonntag um 15:30 Uhr durch die Unparteiischen Kowald/Kowald.